Softcore: israelische AIDS Kampagne fährt auf mit „Adam und Adam“ und Transen-Göttin

This post is also available in: English Português

Click here for more stories in this language

Der Titel für die neue Awareness-Kampagne der israelischen AIDS Task Force (IATF)  lautet „Es ist besser, wenn man es weiss“ – also genauso, wie es sich mit dem eigenen HIV-Status sollte. Und sie haben damit Recht: Etwa 240.000 Menschen in den USA und 5.130 Israelis wissen nicht, dass sie das HIV-Virus in sich tragen – das entspricht grob der Gesamtbevölkerung der hessichen Landeshauptstadt Wiesbaden. Wir mögen die Botschaft die uns die Kampagne vermitteln will, aber ebenso mögen wir die Fotoserie zu der Kampagne. Hier wird die Adam und Eva-Thematik mit schwulem Softcoredarstellungen und einer Transe als Model (übrigens mit dem passenden namen „Eden“) aufgepeppt. Jeder kennt die Geschichte von Adam und Eva: Gott verbietet dem mutmaßlich heterosexuellem Paar, die Früchte vom Baum der Erkenntnis zu essen. Der Teufel (in Gestalt einer Schlange) überredet dann Eva dazu, die Frucht doch zu essen. Gott findet das heraus, ist stinksauer und schmeißt Adam und Eva aus dem Garten Eden raus und zwingt sie dazu ganztags zu arbeiten. Die beiden sind dann total traurig und niedergeschlagen; „Lieber Gott, es tut uns sooooo leid“ – aber  zu spät! Das ganze endete damit, dass die beiden einen Mörder zur Welt bringen und ein paar Jahrtausende später passierte dann das mit der Deepwater Horizon. Die Fotoserie der IATF widerspricht dabei völlig der Art, wie die Bibel uns mit harter Hand Dinge lehren will: In ihr wird nämlich das Essen verbotener Früchte wieder sexy gemacht – und verbotene Früchte schmecken ja am bekanntlich am besten! Sie brechen auch mit alten biblischen Gewohnheiten und haben ein paar Schwuppen in den Garten gesetzt – nicht nur das Trans-Model namens Eden und ihr möglicherweise hetero- oder bisexueller Geliebter, sondern auch ein paar tätowierte, und haarige, und ungemein sexy Bärentypen stapfen im Paradies umher. Im Garten Eden gab es tätowierte, haarige, sexy Bärenkerle? Und vielleicht sogar ein paar Wölfe oder Silberfüchse? – Grrrr! So stell ich mir wirklich das Paradies vor. Wie auch immer. Muss jetzt erst mal los, mich testen lassen.

Adam and Steve, Israeli AIDS Task Force, Adam and Eve, It's Better to Know, HIV, gay blog, naked, shirtless, queer blog, LGBT blog
(image via the Israeli AIDS Task Force, Eli Bohbot, Ido Tadmor, Amira Buzaglo, and Tal Kalai)
Adam and Steve, Israeli AIDS Task Force, Adam and Eve, It's Better to Know, HIV, gay blog, naked, shirtless, queer blog, LGBT blog
(image via the Israeli AIDS Task Force, Eli Bohbot, Ido Tadmor, Amira Buzaglo, and Tal Kalai)
Adam and Steve, Israeli AIDS Task Force, Adam and Eve, It's Better to Know, HIV, gay blog, naked, shirtless, queer blog, LGBT blog
(image via the Israeli AIDS Task Force, Eli Bohbot, Ido Tadmor, Amira Buzaglo, and Tal Kalai)
Adam and Steve, Israeli AIDS Task Force, Adam and Eve, It's Better to Know, HIV, gay blog, naked, shirtless, queer blog, LGBT blog
(image via the Israeli AIDS Task Force, Eli Bohbot, Ido Tadmor, Amira Buzaglo, and Tal Kalai)
Adam and Steve, Israeli AIDS Task Force, Adam and Eve, It's Better to Know, HIV, gay blog, naked, shirtless, queer blog, LGBT blog
(image via the Israeli AIDS Task Force, Eli Bohbot, Ido Tadmor, Amira Buzaglo, and Tal Kalai)
Adam and Steve, Israeli AIDS Task Force, Adam and Eve, It's Better to Know, HIV, gay blog, naked, shirtless, queer blog, LGBT blog
(image via the Israeli AIDS Task Force, Eli Bohbot, Ido Tadmor, Amira Buzaglo, and Tal Kalai)
Click here for more stories in this language

Comments are closed.