STUDIE: Können Männer unter der Nachweisgrenze HIV übertragen?

This post is also available in: English Español Português Русский

Click here for more stories in this language

Für HIV-Positive Menschen die sich einer antiretroviraler Therapie (ART) unterziehen um ihre Virenlast unter der Nachweisgrenze zu halten, ist das Risiko einen Sexpartner zu infizieren so gut wie Null. Das ist das Ergebnis einer Studie, die auf der renommierten Conference on Retroviruses and Opportunistic Infections vorgestellt wurde.

In einer früheren Studie aus 2011 wurde bereits eine Erfolgsquote von 96% ermittelt, zu der bei heterosexuellen Paaren die HIV-Übertragung gestoppt wurde. An dieser Studie nahmen jedoch nur wenige schwule Männer teil, so dass die Wissenschaftler nicht wirklich viel darüber wussten wie es sich mit der HIV-Übertragung verhält wenn Analverkehr im Spiel ist.

Die neue Studie zeigt nun aber auch die andere Seite. Auch hier nahmen zwar heterosexuelle Paare teil, aber 40 Prozent der mehr als 1.100 Teilnehmer waren Männer die Sex mit Männern haben. Die Teilnehmer der Studie wurden zum Sex ohne Kondom angehalte, und in den 16.400 Fällen von schwulem Sex während der Studie wurde in keinem einzigem Fall das HIV-Virus zwischen den Partnern übertragen. In den wenigen Fällen in denen sich ein HIV-negativer Studienteilnehmer mit HIV infizierte lag dies daran, dass der Virus von einem anderen Sexpartner übertragen wurde, was durch Gentests nachgewiesen werden konnte.

Das bedeutet aber nicht unbedingt, dass es für einen HIV-positiven Menschen unter der Nachweisgrenze unmöglich ist das HIV-Virus zu übertragen. AIDS.gov empfiehlt weiterhin Schutzmaßnahmen gegen die Übertragung von HIV bei jeglichem sexuellem Kontakt. Gemäß den Wissenschaftlern der Studie liegt die Wahrscheinlichkeit, dasa der Virus beim Analverkehr mit einem positiven Partner der unter der Nachweisgrenze ist übertragen wird bei unter 1 Prozent! Die Genauigkeit der Studienergebisse wurde von den Wissenschaftlern mit 95 Prozent berechnet.

Am wichtigsten ist jedoch, dass die Studie den Beweis dazu liefert dass eine ART eine sehr effektive Methode im Kampf gegen HIV und AIDS ist (was wir früher schon behauptet haben).

Aber trotzdem – wie Mutti immer schon gesagt hat: Vorsorge ist besser als Nachsorge. Und es gibt noch immer keine Heilung für HIV/AIDS. Wenn du aber unter der Nachweisgrenze bist und mal das Kondom vergessen hast, musst du deswegen nicht mehr gleich ins Schwitzen kommen. Und wenn dein HIV-negativer Partner PrEP nimmt, dann sollte das auch für ihn ok sein.

(Voto von Men.com – NSFW)

Click here for more stories in this language